Spendenübergabe an den „Wünschewagen" Rhein-Ruhr

bei schönstem Wetter und bester Laune fand am 2. Juli 2019 die Spendenübergabe durch den Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. (BDB) an den „Wünschewagen“ des ASB Rhein-Ruhr statt. Für den Wünschewagen nahm Amelie Hecker, Projektleiterin im ASB Regionalverband Ruhr e.V., den Spendenscheck über 5.323,- Euro von BDB-Präsident Christian Streidt, BDB-Generalsekretär Stephan Neuser und Andreas Niehaus, Vorstand Stiftung Deutsche Bestattungskultur entgegen. Der Bundesverband Deutscher Bestatter freut sich, dieses vorbildliche Projekt mit seiner Spende zu unterstützen. Wir verfolgen ein gemeinsames Ziel: Das Reden über die Themen Sterben und Tod in die Mitte unserer Gesellschaft zu tragen.

„Noch einmal verreisen, noch einmal das Meer sehen …!“ Der „Wünschewagen – letzte Wünsche wagen“ macht es möglich. Dank umgebauter Krankentransportwagen können auch schwer Erkrankte am Lebensende mit einer Begleitperson eine Wunsch-Reise unternehmen. Für die Passagiere ist die Reise kostenfrei – das Projekt finanziert sich ausschließlich über Spenden und lebt vom ehrenamtlichen Engagement seiner Akteure.

„Wir freuen uns sehr über die Kampagne des Bundesverbandes Deutscher Bestatter e.V., da mit dieser Aktion die Themen Tod und Sterben aus der Tabuzone in die Öffentlichkeit gebracht werden. Dies ist auch das Anliegen des ASB Wünschewagen, der seit 2014 zusammen mit vielen ehrenamtliche Helfern und Helferinnen schwerkranken Menschen einen letzten Wunsch erfüllt. Vielen Dank für die großartige Spende.“, so Annika Schulze-Aquack, Geschäftsführerin des ASB Regionalverband Ruhr e.V.

Die Spende stammt aus dem Erlös der aktuellen Kampagne des Bundesverband Deutscher Bestatter für eine neue Abschiedskultur: „@mypersonalcoffin: für einen offeneren Umgang mit dem Thema Tod und Sterben“

In dieser Social-Media-Kampagne „My Coffin“ gestalten Künstler im Auftrag des BDB individuelle Särge für Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und regen über Postings auf Facebook und Instagram zu einer offenen Debatte über Tod und Sterben an. Mit diesem Social Media-Schwerpunkt will der BDB einen neuen Diskurs auch mit jüngeren Zielgruppen eröffnen. Bei einer Media-Reichweite von 18,3 Millionen und über 19.000 Likes kann man hier von einem vollen Erfolg sprechen!

Die aktuellen vier Künstler & Influencer-Paare sind: der Künstler Eike König & H-Blockx-Frontmann Henning Wehland, Evelyn Weigert & Journalistin Ronja von Rönne, die Berliner Künstlerinnen Ju Schnee & Tattooartist Philipp Eid sowie Emily Eldridge & TV-Moderator Jochen Schropp. Die einzigartigen Sarg-Kunstwerke aus diesen Künstler-Influencer-Tandems wurden auf eBay für den guten Zweck „Wünschewagen“ versteigert.

Hier finden sie den Making-Of Film zu „My Coffin“ (Copyright: Bundesverband Deutscher Bestatter e.V.)

 

Zurück